Storyboard erstellen – so machen Sie es richtig!

Wenn man viel Geld aufwendet, um ein gutes Video zu drehen, dann sollte es möglichst wenig Spielraum für Fehler geben. Schon kleine Fehler können Sie viel Geld kosten. Deshalb sollten Sie einen Weg finden ihre Vorstellungen ihrem Team möglichst effektiv mitzuteilen. Damit sie Fehlerquellen minimieren können und ihr Budget effektiv nutzen können sollten Sie ein Storyboard erstellen, welches ihre Vorstellungen zusammenfasst. Viele bekannte Hollywood Regisseure nutzen auch in 2019 noch Storyboards, um ihre Filme zu verbessern. Lernen Sie in diesen Artikel ihre Tricks und Tipps, die Sie auch für ihre Werbespots verwenden können. Wir selbst nutzen das Storyboard, wenn wir einen Erklärfilm produzieren.

Woraus besteht ein Storyboard?

Ein Storyboard ist eine Art Übersicht über die Inhalte, die in ihren Film vorkommen sollen. Meist werden nur die sehr wichtigen Elemente im Storyboard hervorgehoben, welche unbedingt vonnöten sind, um ein tolles Video zu drehen. Wichtige Elemente ihrer Ideen könnten Charaktere, Szenerie, Setting oder wichtige Ereignisse in der Story sein.

Ein solches Board sollte noch vor der Produktion des Films zusammengestellt werden und als Inspirationsquelle dienen. Das Storyboard gibt eine Struktur für das Produktionsteam vor, sodass Sie ihre Vorstellungen umsetzen können.

Im Allgemeinen werden beim Storyboarding

  • Illustrationen
  • Skizzen
  • Szenerien
  • Charakteren
  • und Hintergründen

erstellt. Diese Informationen sind sehr wichtig für das Produktionsteam und für das Design ihres Films. So kann ihre Crew gute Arbeit leisten und etwas Gutes für Sie produzieren.

Wieso ist ein Storyboard wichtig?

Viele Fehler in einer Produktion werden durch Missverständnisse und fehlende Kommunikation erzeugt. Deshalb sollte es ihr Ziel sein ihre Vorstellungen so genau, wie möglich, niederzuschreiben. Dadurch, dass weniger Fehler entstehen wird es einfacher die Fristen für die Produktion ihres Films einzuhalten und Sie sparen sich Geld, da Sie weniger Fehler ausbessern lassen müssen.

Außerdem wirkt ein Storyboard wie eine Eigenkontrolle für Sie. Während Sie das Storyboard erstellen lassen Sie alle Ereignisse, Charaktere und die Szenerie ihres Films Revue passieren. Dadurch können Sie eventuelle Unklarheiten oder Fehler in ihren Gedankengängen entdecken und diese korrigieren.

Viele bekannte Filme wurden mithilfe eines Storyboards kreiert. Mit Sicherheit nutzen auch heute noch einige große Hollywood Produzenten solche Methoden zur Kommunikation und zur Eigenkontrolle.

Wie erstelle ich ein Storyboard?

Ein Storyboard zu kreieren kann schwer sein, falls Sie noch keine Vorstellungen von dem Prozess haben oder keine Vorlage haben. Die folgenden Tricks helfen ihnen hoffentlich ihre Ideen besser zu teilen.

Simpel bleiben

Eine effektive Kommunikation ist immer eine, die den Aussagegehalt am simpelsten dem Gegenüber verständlich macht. Deshalb sollten ihre Illustrationen im Storyboard nicht kompliziert sein. Wenn Sie sich Wochen oder Monate mit ihrer Idee beschäftigen sind Sie viel tiefer in der Materie drin als der Rest des Teams.

Versuchen Sie deshalb einfache Illustrationen zu zeichnen, die selbsterklärend sind für Personen, die nicht so ein tiefes Verständnis haben, wie Sie. Zudem können Sie ein simples Storyboard leichter ändern und anpassen, falls nötig.

Einen roten Pfaden einhalten

Ein Storyboard ist kein Skript und soll nicht, wie eines Wort für Wort vor der Kamera vorgetragen werden. Sie sollten sich nur auf die wichtigsten Ereignisse, Charaktere und die Szenerie einer Story beschränken. Auf diese Weise können Sie ihre Vorstellungen leicht verständlich halten.

Sobald Sie ihre Vorstellungen mit dem Storyboard klargemacht haben können Sie sich um die einer einzelnen Szene kümmern. Weitere Szenen können dann nacheinander abgearbeitet werden.

Kreieren Sie ein interessantes Storyboard

Ein Storyboard sollte aus interessanten Illustrationen bestehen, welche die Vorstellung des Betrachters wecken. So können Sie sicher gehen, dass ihre Kreation nicht langweilig ist und auch visuell viel bietet. Das Skript kann noch so gut sein, wenn es nur langweilige Bilder dazu gibt, passt das Gesamtpaket nicht.

Somit sollten Sie die Fantasie und Vorstellungskraft ihres Teams wecken damit diese ihre Vorstellungen richtig verstehen. So können Sie sicher gehen, dass ihre Wünsche detailreich umgesetzt werden.

Zusammenfassung

Ein Storyboard dient der Filmcrew als Inspiration und Anhaltspunkt, um einen Film zu kreieren, der ihren Vorstellungen entspricht. Zudem werden Sie Zeit und Geld sparen, wenn die Crew auf Anhieb versteht, was Sie von ihnen verlangen. Die Crew muss sich ihre Vorstellungen, wie ein Bild im Kopf vorstellen können.

Damit dies alles funktioniert sollten Sie ein gutes Storyboard erstellen, welches alle wichtigen Ereignisse, Charaktere und die Szenerie ihres Films visuell darstellt. Nutzen Sie am besten einfache Illustrationen, damit Sie leicht zu verstehen sind und nicht interpretiert werden müssen.

Zusätzlich sollten Sie sich auf die wichtigsten Ereignisse in ihrer Geschichte beschränken, damit ihr Storyboard nicht unnötig lang wird. Zudem sollte ihr Storyboard interessant sein und die Fantasie der Betrachter anregen damit ihre Vorstellungen möglichst detailgetreu umgesetzt werden können.