Content Marketing Beispiele

Was ist Content Marketing

Content Marketing Beispiele

Zu aller erst wollen wir uns dem Begriff Content Marketing widmen: Was ist Content Marketing überhaupt?

Content Marketing ist eine Marketing Technik die eine Zielgruppe mit informierenden, beratenden und unterhaltenden Inhalten ansprechen soll, um diese vom eigenen Unternehmen und deren Produkten oder Dienstleistungen oder einer eigenen Marke zu überzeugen und im Optimalfall als Kunden zu gewinnen und zu halten.

Im Gegensatz zu werbenden Techniken wie Anzeigen oder Bannern, werden beim Content Marketing nützliche Informationen, weiterbringendes Wissen oder Unterhaltung in den Vordergrund gestellt. Die Zielgruppe soll das Gefühl vermittelt bekommen, dass der Produzent ein Experte ist und die Kompetenzen und das Knowhow soll demonstriert werden und nicht nur behauptet. Der Kunde soll also durch die Demonstration der tatsächlichen Kompetenzen und Vorteile gewonnen und überzeugt werden.

Hintergrund Content Marketing Beispiele

Wenn über Content Marketing geredet wird und was gutes Content Marketing eigentlich ist und ausmacht, wird meist erst einmal ein Beispiel herangezogen. Dieses Beispiel ist dann entweder Coca-Cola, Red Bull oder Nike. Das sind natürlich sehr große Firmen und Marken mit einem riesigen Team nur für den Bereich Marketing und natürlich auch mit dem gewissen Budget. Aber neben diesen riesigen Konzernen gibt es auch kleinere Konzerne die sehr gutes Content Marketing fahren und das auch ohne großes Budget.

Eine gute Basis für gelungenes Content Marketing ist eine Strategie, die sich durch detaillierte Planung auszeichnet. Je sorgfältiger diese geplant wird, je genauer die Zielgruppe im Vorfeld definiert wird, desto besser und strukturierter können die Aktivitäten angegangen werden.

Wofür sind Content Marketing Beispiele gut?

Sie sind super, um unterschiedliche Ansätze und Herangehensweisen von diesen Unternehmen zu erfahren und diese genauer unter die Lupe zu nehmen. Welche Strategie nutzt ein internationaler und großer sowie erfolgreicher Konzern wie Red Bull, welche dagegen in einem deutschen, vergleichsweise kleinen Konzern wie Hornbach?

Es ist interessant und lehrreich zu sehen, welche unterschiedlichen Ansätze es gibt und dadurch einen besseren Überblick zu bekommen, was für mein eigenes Unternehmen oder meine eigene Marke passend und nützlich sein könnte. Daher ist es immer schlau, Content Marketing Beispiele heranzuziehen, um Ideen zu sammeln und die Möglichkeiten zu erarbeiten.

Beim Content Marketing geht es weniger um das Budget als um die strategische Grundlage, den Qualitätsanspruch bei der Produktion und die Mühe und Liebe, die in den Content einfließen.

Wie sieht das ganze allerdings im B2B aus? Wie gelingt mir denn jetzt als mittelständiges Unternehmen, über Content Marketing mehr Umsatz zu generieren und Käufer zu gewinnen und zu halten? Wir schauen uns im Folgenden ein paar Beispiele an. Natürlich lassen sich diese nicht zu 100% auf eine andere Firma übertragen, aber anhand eines Beispiels können wir einen Einblick in die grundlegenden Herangehensweisen und Kampagnen gewinnen, die dem Geschäftskunden einen echten Vorteil bieten.

Positive Content Marketing Beispiele

Marketing Beispiele

Langzeitwirkung

Ein erfolgreiches Beispiel ist Host Europe. 2014 startete der Webprovider einen eigenen Blog. Dieser richtete sich an Personen, die über ein Onlinebusiness nachdachten und an Bestandskunden, die mit hochwertigen Artikeln aus der Branche einen Vorteil geboten bekommen. Der Plan ist aufgegangen.

Im B2B kommt man nur mit einer Langzeitstrategie weit. Geduld ist ein wichtiger Faktor. Man darf nicht verzagen, wenn die Interessenten auf sich warten lassen. Content Marketing muss ein dauerhafter Prozess sein – langer Atem und SEO-Inhalte sind wichtig.

Ausschlaggebend für den Erfolg waren die optimierte Organisation der Blogartikel und die hohe Usability. Der Leser möchte sich im Blog schnell und gut zurechtfinden können und keine Zeit verlieren durch Suchen. Je übersichtlicher der Content, desto erfolgreicher auch das Marketing.

Geschäftskundenbindung

American Express, ein Kreditkarten-Anbieter, bietet seinen Mitgliedern Content in einer bestimmten Lounge und gibt damit ein gutes Beispiel für den Mehrwert, der geschätzt wird. Sie geben Unterstützung dabei, wie sie ihr Unternehmen besser machen können. Die Inhalte in den Artikeln beschäftigen sich genau mit den Themen, die die Käufer beschäftigen und befriedigen damit ihre Interessen.

Kraft aus dem Mittelstand

item Industrietechnik setzte schon früh auf Inhalte. Der Hersteller von Systembaukästen für industrielle Anwendungen bot schon 2011 auf der eigenen Webseite praktischen Inhalt an. Darunter befanden sich Produktvideos, Unternehmensvideos, Montageanleitungen und Whitepapers. Interessenten konnten auch in Kontakt treten und Fragen stellen, die beantwortet und geteilt wurden und damit anderen B2B Kunden einen Vorteil bieten.

Bindung von Führungskräften

Die Website CIO Vantage von VMWare hat sich auf Informationen spezialisiert, die sich an CIOs richten und somit die Bindung an das Unternehmen verstärken soll. Die Interessenten sollen dadurch zu regelmäßigen Lesern und im Endeffekt zu Kunden werden. Spannende Videos, Infografiken und Fakten aus Forschungen und von Experten zeichnen die Seite aus.

Das responsive Design und die leichte Navigation und Handhabung der Website und damit eine barrierefreie Nutzung möglich machen wird besonders von Führungskräften geschätzt. Es wurde eine Strategie gewählt, die allein dazu dient, die Executive Kundschaft zu vergrößern.

Die Webseite fungiert als Content-Hub, um die CIOs zu erreichen und hilft die VMWare-Infos über soziale Netzwerke wie Facebook, Instagram, YouTube oder Twitter zu verteilen. Das Ganze ist stark auf Social Media ausgelegt und erreicht damit die schwer zu begeisternder Gruppe von Führungskräften.

Interessante Blogs zum Thema

Marketing Strategie

Im Folgenden informieren wir Sie noch über ein paar Blogs rund ums Marketing, die sehr informativ sind und hilfreich sein können.

Marketing.ch

Die Blogseite marketing.ch veröffentlicht Beiträge rund um Marketing. Verschiedenste Blogs sorgen für Klarheit in den Untergebieten. Es werden die Basics, aber auch weiterführende Themen, wie z.B. Corporate Design, beleuchtete und erläutert.

STANDOUT

In den Blogs von Standout werden regelmäßig Artikel veröffentlicht. Es gibt auch Blogs über den Aufbau von Stelleninseraten und den digitalen Wandel. Außerdem wird ein Überblick über unterschiedliche Agenturen geboten.

WINDWORK Consulting

Windwork Consulting hat sich mit ihren Blogs auf die Strategie des Ganzen spezialisiert. Die Leser sollen dazu motiviert werden Neues auszuprobieren. Die Grundprinzipien des Online Marketings werden verständlich erklärt.

Oberholzer

Das ist ein Blog, der sich vor allem mit dem Wortschatz beschäftigt und Unklarheiten beseitigt was das betrifft. Es wird auch über die Risiken und Vorsichtsmaßnahmen bezüglich Datenschutzes, Cookies und den Umgang mit ihnen beleuchtet.

Brainpark

Hier wird bei der Erstellung von Content bzw. Webseiten und Filmen beraten und geholfen. Im Blog geht es um die korrekte Erstellung von Webseiten und die Grundlagen des Marketings. Des Weiteren werden Leser über die Digitalisierung bekannter Firmen informiert.

Fazit

Social Media

Es gibt viele verschiedene Ansätze was gutes Content Marketing angeht. Unterschiedliche Konzerne setzen auf ganz unterschiedliche Strategien und Ansätze. Es ist schwer durchzublicken. Dennoch sind diese Konzerne eine gute Quelle, um überhaupt neue Ideen und Einblicke zu erlangen und eine Idee davon zu bekommen, was für das Unternehmen am besten geeignet ist und in Frage kommt oder sogar dazu inspiriert eine ganz individuelle Strategie zu entwickeln. Anhand von Content Marketing Beispielen können wir einen guten Überblick bekommen.

Auch wir setzen auf die positive Aspekte bei der Erstellung der Erklärungsvideos – siehe: https://www.swissanimate.de/erklaervideo/

Es kristallisiert sich auf jeden Fall aus den genannten Beispielen heraus, dass

  • Geduld wichtig ist
  • die Zielgruppe von vorne herein festgelegt werden muss
  • die Qualität des Contents wichtig ist
  • dem Leser bzw. Interessent ein Mehrwert geboten werden muss
  • die sozialen Medien eine wichtige Rolle spielen

So unterschiedlich die Herangehensweisen auch sein mögen, am Ende haben sie alles eines gemeinsam: Sie generieren Leads und mehr Umsatz. Sie bedienen einen zuvor nicht gedeckten Informationsbedarf und betreiben Content Marketing mit einer durchdachten Erfolgsstrategie.